Tochter Zion
Getty / Muenz / Pixabay License
Tochter Zion
Weihnachtsmusik Story

Tochter Zion

Wir kennen ihn alle: Den Weihnachtsklassiker „Tochter Zion“. Aber wer ist eigentlich diese Tochter Zion?

Thomanerchor Leipzig & Hans-Joachim Rotzsch mit Maria durch ein' Dornwald ging

Chor Weihnachten

Chor Weihnachten

Das Weihnachtsradio der Tausend Stimmen. Tauche in eine besonders besinnliche Welt mit wundervollen traditionellen Weihnachtsliedern ein.


Es läuft:
Thomanerchor Leipzig & Hans-Joachim Rotzsch mit Maria durch ein' Dornwald ging

Tochter Zion ist kein Mensch, sondern eine Stadt

Die Zeile „Jauchze laut, Jerusalem“ verrät es schon: In dem Lied geht es um die Stadt Jerusalem. Mit „Tochter Zion, freue dich“ ist gemeint, dass Jerusalem sich freuen soll. Der „König“, oder auch „Davids Sohn“, kommt nämlich zu ihr, und er bringt Frieden. Und wer ist das? Natürlich Jesus.

Übrigens wurde der Text erst später hinzugefügt. Georg Friedrich Händel komponierte die Melodie ursprünglich 1747 für sein Oratorium „Joshua“. Mit kleinen Änderungen verwendete er sie dann erneut in einem weiteren Oratorium. Der Originaltext wurde auf Englisch von Thomas Morell verfasst.

Der deutsche Text, den wir kennen, wurde erst 1820 von Friedrich Heinrich Ranke hinzugefügt. Dabei orientierte sich der Theologe an einem biblischen Text nach Luthers Übersetzung: "Du, Tochter Zion, freue dich sehr, und du, Tochter Jerusalem, jauchze! Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel, auf einem Füllen der Eselin." Na, kommt euch der Text bekannt vor?